Die Massage

Die Massage, ihre Wirkung trifft nicht nur Deinen Körper und die behandelten Stellen, sondern schließt auch die Psyche mit ein. Das Wort selbst wurde vom französischen Wort „masser“ abgeleitet. Im arabischen Sprachgebrauch spricht man von berühren, tasten und bei den Griechen ist es das Kauen und Kneten. Die Druck-, Dehnungs- und Zugreize beeinflussen Deine Haut, Bindegewebe und Muskulatur.

  • Shiatsu-Massage
  • Knetmassage
  • Roll- und Streckmassage
  • Klopfmassage
  • Streichmassage
  • Punktuelle Massage
  • Schwingungsfrequenzmassage
  • Luftdruckmassage

Massagezonen


Massagezonen des Körpers

(Bild anklicken zum vergrößern)

Massagearten

Knetmassage

Die Knetmassage ist der Massage nach empfunden, die mit Mittel- / Zeigefinger und Daumen oder mit beiden Händen, die Haut und die Muskulatur S-förmig verwringt. Mit ganzflächigem Druck bis in die Tiefe löst sie Verspannungen, verbessert und fördert die Durchblutung. Zusätzlich wirkt sie auch auf das Unterhautbindegewebe.
Junetsu ist eine punktgenaue Tiefenmassage oder auch Knetmassage aus dem japanischen und heißt soviel wie zielgenaues Kneten. Die Technik gleicht dem einer kreisförmigen, schnellen Daumenbewegung, mit der tief sitzende Verspannungen in sekundenschnelle gelöst werden können.

Streichen

Die Massageart erzielt eine Entspannung der Muskulatur und ist zugleich die beste Technik um psychische Wirkungen hervorzurufen.